2016 Irland

Wir träumen schon länger davon, Großbritannien und Irland zu bereisen. Aber der Linksverkehr hat uns bisher immer davon abgehalten.

Und nachdem wir vorletztes Jahr im September in der Toscana und letztes Jahr im Südwesten der USA eher besch…eidenes Wetter hatten, sagte Jutta: „Das nächste mal fahren wir dorthin, wo wir wissen, dass es regnet.“ Also ist dieses mal Irland dran.

Im Januar war es dann soweit: Nach kurzer Recherche und einigen Gesprächen mit einer lieben Kollegin, deren Schwester in Irland lebt, beschlossen wir den Südwesten der Insel zu besuchen (Wir haben es mit dem Südwesten 🙂 ) – Und nachdem ich die Flugtickets gebucht hatte, gab es kein Zurück mehr. Es ist soweit – Wir fahren nach Irland.  Geplant war, dass wir am 27.4. bis Mittags arbeiten um dann direkt vom Büro aus zum Flughafen zu fahren und den Abend in Cork zu sein.

Bis zum Samstag, dem 23.4. waren wir voller Vorfreude: Und dann die Hiobsbotschaft in der Zeitung: Warnstreik am 27.4. – den Tag unseres Abfluges – am Münchner Flughafen. Die volle Mannschaft vom Check-In, über die Gepäckabfertigung, die Flugsicherheit, die Sicherheitschecks, die Feuerwehr – alle im Ausstand. Und das den ganzen Tag lang.

Aber Montag die Erlösung: Ich kam sofort bei der Hotline von Aer Lingus durch und konnte unsre Flug von Mittwoch nach Cork auf Donnerstag nach Dublin umbuchen.  Mietwagen und erstes Hotel ließen sich auch problemlos ändern. Jetzt steht unserer Reise mit nur einer kleinen Routenänderung nichts mehr im Wege.